Diamantpreise 2019 – Ein Rückblick

Kursentwicklung Diamant Preise

Preisentwicklung von weissen, runden Brillanten

Jährlich veröffentlicht Rapaport eine Analyse zur Preisentwicklung von Diamanten im Vorjahr. Interessant sind diese insbesondere, weil sie auf der soliden Grundlage des RAPI (RapNet Diamond Index) bestehen. Diese bilden Preise ab, wie sie im B2B Diamanthandelsplatz von RapNet verlangt werden.

Generell kann gesagt werden, dass die Diamantpreise für weisse, runde Brillanten 2019 gesunken sind. Im Bereich zwischen 0.70 – 0.99 Carat waren die Preise stabil oder wenige Zehntelprozent gesunken. Für Grössen darunter waren es bis zu -5.5% und für Grössen darüber bis zu -3.5%.

Während bei den kleineren Brillanten vorwiegend die mittleren bis schlechten Qualitäten schlecht abgeschnitten haben, waren es bei den Brillanten ab 0.90 Carat die besten Qualitäten, welche Federn lassen mussten, mit teilweise bis zu 20% Wertverlust.

Heisst das, dass unsere Anlagediamanten Empfehlungen falsch sind? Um diese Frage zu beantworten müssen wir verschiedene Faktoren berücksichtigen:

  • Die RAPI Preisstatistik beinhaltet nur eine bestimmte Farbqualität und Reinheit und spezifischen übrigen Qualitätsanforderungen. Unsere Empfehlungen für Wertanlagen haben höhere Qualitätsanforderungen als der RAPI. Entsprechend können sich die Preise anders entwickelt haben (leider haben wir dazu keine verlässlichen Daten).
  • Der Zeitraum von einem Jahr ist für die Anlage in Diamanten zu kurz. Es ist tatsächlich so, dass die Preise seit mehreren Jahren eher gesunken sind. Wenn wir jedoch den Zeitraum der letzten 20 oder 25 Jahre berücksichtigen sieht das Bild ganz anders aus: Grosse Diamanten in hohen Qualitäten haben deutlich gewonnen und kleinere Diamanten und schlechtere Qualitäten haben an Wert verloren.
  • Alle obengenannten Aussagen beziehen sich auf Preise in US Dollar. Für Anleger im Euro Raum oder der aus der Schweiz muss zusätzlich die Wechselkursentwicklung berücksichtigt werden.

Andere Diamanten

Die genannten Preisentwicklungen können für andere Diamanten als weisse Brillanten ganz anders aussehen, z.B.:

  • andere Schliffformen als runder Brillanten
  • farbige Diamanten
  • Diamanten mit siebenstelligen Preisen

In diesen Kategorien gibt es keine „genormten Preislisten“, so dass ein Vergleich entsprechend schwieriger ist.

Gründe für die Preisentwicklung 2019

Raraport nennt folgende Hauptgründe für die sinkenden Preise 2019:

  • Der Abbau von Diamanten wurde 2017 und 2018 zu stark erhöht, wodurch Überkapazitäten entstanden sind. Ab Mitte 2019 wurden deshalb die Kapazitäten heruntergefahren. Die Auswirkungen werden wir jedoch erst in diesem Jahr sehen.
  • Die Banken sind bei der Finanzierung von Diamantfirmen vorsichtiger geworden. Inbesondere aufgrund des Falls Nirav Modi. Mit weniger Fremdfinanzierung waren die Schleifer gezwungen die Preise zu senken um Inventar abzubauen.
  • Der Hong Kong Effekt: Die politischen Unruhen und striktere Gesetze in China haben dazu geführt, dass inbesondere hochpreisige Diamanten schlechter verkauft wurden.